Sth Basel Logo

Newsletter Änderungen im Studierendensekretariat

In der Besetzung des Studierendensekretariats, in dem alle Belange des Unterrichts zusammenlaufen, gibt es einige Veränderungen zu berichten. Unser langjähriger und allseits beliebter Leiter des Studierendensekretariats Drs. Eckhard Gab wird uns leider verlassen, da er sich beruflich verändern wird. Glücklicherweise kann unser bestehender Mitarbeiter Dr. Jörn Krebs diese Lücke füllen. Darüber hinaus haben wir nun auch wieder die Stelle einer Sekretärin in diesem Bereich besetzen können, und zwar mit unserer neuen Mitarbeiterin Anita Kolomeitschuk, die wir herzlich willkommen heissen.

Verabschiedung von Eckhard Gab

Sth Basel Eckhard Erg
Eckhard Gab

Eckhard Gab hat entschieden, in der Mennonitengemeinde von Zweibrücken (Pfalz/D) eine Pastorenstelle zu übernehmen. Das wird er, so Gott will, im kommenden Juni tun. Bis Ende Mai dieses Jahres bleibt er an der STH Basel angestellt. Damit endet seine langjährige und vielseitige Arbeit an der Hochschule.
Eckhard Gab ist selbst ein Absolvent der STH Basel, wo er von 1982 bis 1987 Theologie studierte (u. a. mit dem Märtyrer Tielman Geske zusammen). Zudem hat er unter der Verantwortung des verstorbenen Prof. Dr. Dr. Eberhard Grossmann den Doktorandus-Abschluss in Theologie gemacht. Im Januar 1999 erhielt er eine Anstellung an derselben Hochschule, der er bis heute treu gedient hat. Seine Aufgaben waren vielseitig: Bibliotheksarbeit, Leitung des Studierendensekretariats (mit verschiedenen Schwerpunkten), Chorleitung, Unterricht, Beisitzer bei Prüfungen usw. Damit kennt kaum jemand die STH Basel von so vielen Seiten wie er. Dazu kommen noch u. a. viele (vertrauliche) Gespräche mit Studierenden.
Für diese äusserst vielseitigen Dienste und für den grossen Einsatz zugunsten der STH Basel sowie der Studierenden danken wir Eckhard Gab von ganzem Herzen! Gott vergelte es reichlich! Für die neuen Aufgaben in der Gemeinde wünschen wir Gottes Segen, Kraft und Gesundheit! Da Eckhard Gab vor allem in Bezug auf die Augen gesundheitliche Probleme hat, bitte ich, ihn (und seine Frau Annette) auch weiterhin im Gebet zu begleiten. Vielen Dank!

Prof. Dr. Jacob Thiessen

Anita Kolomeitschuk stellt sich vor

Sth Basel Anita Kolomeitschuk
Anita Kolomeitschuk

«Als ich Anfang dieses Jahres im Newsletter die Stellenausschreibung für eine Mitarbeiterin im Studierendensekretariat las, wollte ich gerne diese Stelle ausfüllen. Froh war ich, als mir im zweiten Vorstellunggespräch gesagt wurde, dass ich die Stelle antreten kann. Sehr wichtig ist für mich, dass die STH Basel sich zur Bibel – als dem wahren Wort Gottes – bekennt.
Gerne stelle ich mich Ihnen kurz vor: Geboren in Mittelasien, in Tadschikistan, bin ich als Vierjährige mit meiner Familie nach Norddeutschland gezogen. Zum persönlichen Glauben an Jesus Christus bin ich dann als Kind gekommen. Ich wurde Teil einer Mennonitischen Brüdergemeinde in Norddeutschland und lernte dort auch meinen Mann kennen. 2011 zogen wir von Nordrheinwestfalen nach Südbaden, und zwar nach Schopfheim. Durch Freunde, die an der STH Basel Theologie studierten, hatten mein Mann und ich seit 2011 immer wieder Kontakt zur Hochschule.

In meiner freien Zeit musiziere und singe ich gerne und bin in der Kinderarbeit der Gemeinde aktiv. Nach meiner Ausbildung als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte und anschliessender Tätigkeit in einer Rechtsanwaltskanzlei habe ich zuletzt in der Verwaltung einer Klinik gearbeitet. Nun freue ich mich, an der STH Basel meinen neuen Platz gefunden zu haben und für die Studierenden und Professoren da zu sein, aber auch Studieninteressenten, Freunde und Gäste mit ihren Anliegen, unsere Hochschule betreffend, zu unterstützen.»