Sth Studenten

Theologie als Nebenfach

Die STH Basel bietet Studierenden anderer Fachrichtungen ein Nebenfach-Studium in Theologie an (Bachelor und Master). Sie erwerben sich theologisches Grundwissen und werden so auch für das interdisziplinäre Gespräch befähigt.

Voraussetzung für dieses Studium ist ein Hauptfachstudium an einer anerkannten universitären Hochschule.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte diesem Dokument:

Quereinsteigerprogramm (2 Jahre)

Die christlichen Gemeinden im deutschsprachigen Raum leiden an Pfarrer- bzw. Pastorenmangel. Andererseits gibt es begabte Personen, die sich in der Gemeindearbeit bewährt haben, aber für die ein volles (fünfjähriges) Theologiestudium nicht mehr in Frage kommt. Um diesem Problem entgegenzuwirken, bietet die STH Basel ein Zwei-Jahres-Programm (bei Vollzeit) für «Quereinsteiger» an. Damit werden die wichtigsten Inhalte für einen Pastorendienst vermittelt, ohne dass jedoch ein akademischer Abschluss erreicht wird. Freikirchliche Gemeindeverbände in der Schweiz unterstützen dieses Projekt.

Weitere Informationen wie Zulassungsvoraussetzungen, Curriculum etc. finden Sie in diesem Dokument:

Vorteilhaft ist ein Start jeweils im Herbstsemester.

Bei Interesse und Fragen wenden Sie sich bitte an das Studierendensekretariat.

STH Basel Studienprofil Studenten interessiert

Sprachkurse als Fernstudium

Die STH Basel bietet Grundkurse in Latein, Griechisch und Hebräisch an, die als Fernkurse gebucht werden können.

Die Kursdauer hängt sowohl von den persönlichen Voraussetzungen als auch vom Zeitaufwand ab. Bei ungefähr 10 Stunden Arbeit pro Woche kann ein Grundkurs etwa nach einem Jahr abgeschlossen werden. Die Kursdauer wird von den Teilnehmenden selber bestimmt.

Sth Studenten Sprachkurse Min

Als Literatur für den Lateinkurs verwenden wir:

  • Fink, G., Cursus Brevis. Systematische Begleitgrammatik, Bamberg: Buchner/Lindauer/Oldenburg, 2000.
  • Fink, G./Maier, F. (Hrsg.), Cursus Brevis. Texte und Übungen, Bamberg: Buchner/Lindauer/Oldenburg, 2000.

Parallel zum Lehrbuch wird ein Skript als zusätzliche Hilfe zu Verfügung gestellt. Anhand ausgewählter Texte und Übungen wird das sorgfältige Analysieren und Übersetzen geübt, sodass am Ende eine Prüfung eines mittelschweren Textes aus antiker paganer und kirchlicher Literatur ohne Wörterbuch absolviert werden kann.

Kosten

Der Latein-Fernkurs kostet CHF 600.- (exkl. der Lehrmittel).

Der Fernunterricht bietet eine Einführung in das Bibelgriechisch. Im Verlauf des Kurses werden ausgewählte Stellen aus dem Neuen Testament übersetzt und sprachlich analysiert.

Grundlage für den Fernunterricht sind der «Grundkurs Neutestamentliches Griechisch» von Heinrich von Siebenthal und seine «Kurzgrammatik». Zusätzliche kurze Übersetzungen (griechisch-deutsch), die vom Dozenten korrigiert werden, vertiefen und festigen das Erlernte.

Kosten

Der Griechisch-Fernkurs kostet CHF 600.- (exkl. Lehrmittel).

Der Hebräisch-Fernkurs folgt dem «Lehrbuch der hebräischen Sprache des AT» von Ernst Jenni (Basel: Schwabe & Co., 2003). Durch seine klar strukturierten 30 Lektionen ist es für den Studierenden leicht, dem Aufbau des Hebräischen zu folgen und den Überblick zu behalten. Vokabularien sowie Übungen zum Stoff sind in den Lektionen enthalten.

Das Lehrbuch bietet zudem die elementare Grammatik – wer tiefer in die Materie eindringen möchte, kann sich zusätzlich die «Grammatik des biblischen Hebräisch» von Jan P. Lettinga (Riehen/Basel: Immanuel-Verlag, 1992) anschaffen. Diese ist zusammen mit dem dazugehörigen Ergänzungsbuch erhältlich, in dem Übungen, Textstücke, Vokabularien sowie Verbalparadigmen enthalten sind.

Kosten

Der Hebräisch-Fernkurs kostet CHF 600.- (exkl. Lehrmittel).