06. Apr 2024

09.00 – 13.00 Uhr

STH Basel

Die Redner

Klaus Wetzel1 1

Dr. theol. Klaus Wetzel (Jg. 1952), Studium der Mathematik, Physik und Evangelischen Theologie, Promotion im Fach Kirchengeschichte an der Universität Mainz, war als Mitarbeiter des WEC International sechs Jahre in Indonesien tätig, davon 1988-1993 als Dozent an der Theologischen Hochschule „Indonesisches Bibelinstitut“ in Batu. Er war von 1994 bis zum Eintritt des Ruhestandes 2017 mit je einem halben Dienstauftrag Pfarrer der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau in Biblis und Dozent an der Akademie für Weltmission (European School of Culture and Theology) in Korntal. Er ist verheiratet mit der Ärztin Ulrike und hat drei erwachsene Töchter.

Zum Thema

Das globale Christentum erlebt eine Reihe von einschneidenden Umbrüchen.

Die Verlagerung des Schwerpunktes der Verbreitung der Christenheit in den globalen Süden hat gravierende Auswirkungen für Gestalt und Wesen der Christentums. Dabei sind nicht nur die geographische Verbreitung und die zunehmende kulturelle Vielfalt kennzeichnend für die Umbrüche. Vor allem die Christenheit des globalen Südens wird erfasst von einer zunehmenden Pentekostalisierung, mit der einschneidende Veränderungen einhergehen. Gleichzeitig erleben die traditionellen Kirchen des Westens einen sich beschleunigenden Niedergang. Die orthodoxen Kirchen Osteuropas dagegen haben in den Jahrzehnten nach der politischen Wende einen neuen Aufschwung erlebt. Wir betrachten Folgen und Implikationen dieser vielfältigen Umbrüche für das globale Christentum.


Bildschirmfoto 2024 02 13 Um 14.15.58

Prof. Dr. Gerhard Tauberschmidt (Jg. 1958) ist Theologe (M.Phil. & Ph.D. Universität Aberdeen, GB) und Linguist/Übersetzer bei SIL & Wycliff. Er arbeitete von 1987-2004 an zwei Bibelübersetzungsprojekten (Sinaugoro & Kalo) sowie als Berater und Ausbilder in Papua-Neuguinea mit SIL. Danach war er als Dozent an Hochschulen in Indien, Manila und als Gastprofessor an der Handong Universität in Südkorea tätig (Themen: Exegese, Griechisch, Hebräisch, Bibelübersetzung). Seit 2017 ist er Professor für Übersetzungswissenschaft und Biblische Sprachen an der Internationalen Hochschule Liebenzell (University of Applied Sciences).

Zum Thema

Die Spannung zwischen formorientierter (wörtlicher) und bedeutungsorientierter (freier) Übersetzungsweise bei Bibelübersetzungen in fremden Sprachen und Kulturen. Wann sollte eine Übersetzung die ursprüngliche Form bewahren und wann nicht?


245595964 5091913920848247 8611875948132475561 N Kopie

Raphael Pfister, gelernter Automobilfachmann und Arbeitsagoge, ist begeisterter Nachfolger von Jesus Christus.
Zusammen mit seiner Frau, Mirela, hat Raphael Pfister 14 Monate in Guinea (Westafrika) gedient und ist seit Ende 2023 wieder in der Schweiz. Sein Herz schlägt für Weltmission, unerreichte Völker und Muslime.

Zum Thema

Digitale Möglichkeiten für den missionarischen Dienst 


Die Gastgeber

Sth Basel Prof. Dr. Harald Seubert Web Min

Prof. Dr. Harald Seubert ist Prorektor und Professor für Philosophie, Religions- und Missionswissenschaft an der STH Basel.

Stutz Ortiz 1

Elisabeth Stutz-Ortiz (MTh) hat eine Assistenzstelle an der STH Basel im Fachbereich PRM (Philosophie, Religionswissenschaft und Missionswissenschaft) und arbeitet an einem Dissertationsprojekt zum Thema „Digitale Mission“. www.digitale-mission.ch


Anmeldung zum Studientag

Anmeldung Studientag PRM am 06. April 2024 (#41)