Schleiermacher Cover

Buch Schleiermacher Kontrovers

Sven Grosse (Hrsg.)

Die Theologie Friedrich Schleiermachers (1768-1834) stellt den geschlossensten Entwurf sogenannter liberaler Theologie dar. Sie beherrscht, nachdem sie eine zeitlang im 20. Jahrhundert zurückgedrängt war, derzeit fast flächendeckend die deutschsprachige Universitätstheologie.

Harald Seubert und Sven Grosse als Professoren der STH Basel und Prof. Dr. Dr. Daniel von Wachter, Leiter der mit der STH Basel in Kooperation verbundenen Internationalen Akademie für Philosophie im Fürstentum Liechtenstein, haben es als ihre Aufgabe angesehen, die in der Vergangenheit schon an Schleiermacher geübte Kritik wiederaufzunehmen, zu erweitern und zu vertiefen.

Zur Pflege einer mittlerweile weithin vergessenen Streitkultur haben sie drei für Schleiermacher eintretende Theologen gewonnen, gleichfalls Beiträge für diesen Band beizusteuern.

Inhaltsauszug:

Notger Slenczka
Schleiermacher heute – ein Plädoyer

Heinrich Assel
»Genuss ohne allen Schmerz«

Vasile Hristea
Umfassende Bildung

Sven Grosse
Gehört Schleiermacher in den Kanon christlicher Theologen?

Harald Seubert
Das Gefühl schlechthinniger Abhängigkeit und die normative Kraft der Moderne oder: Schleiermacher im Kontext

Daniel von Wachter
Friedrich Schleiermachers Theologie ist nicht rational

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeit